Arbeitskreise 2022

bw verdi 3Die Arbeitskreise werden in pädagogischer Verantwortung des bw ver.di durchgeführt – unsere Veranstaltungen stehen allen Erwachsenen offen.

Ein Welthaus für Göttingen – Konzepte, Ideen und Umsetzungsschritte

Ein Arbeitskreis von bw ver.di und ifak

Welthäuser gibt es vielen deutschen Städten. Sie sind der Ort, wo globale Bezüge in die Bildungs- und Partnerschaftsarbeit einfließen und sichtbar werden. Sie bilden Veranstaltungs- und Informationsort für eine ganze Stadt oder auch Region. Ist ein solches Konzept auch für Göttingen umsetzbar? Angesichts drängender Fragen der globalen Gerechtigkeit und nachhaltigen Transformation könnte ein Welthaus für die Göttinger Zivilgesellschaft und das Erreichen der 17 weltweiten Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals, SDGs) eine wichtige öffentliche Signalwirkung entfalten.
In dem Arbeitskreis wollen wir über die konkrete Umsetzung der Welthausidee in Göttingen diskutieren: Wie kann es gelingen, eine Idee Schritt für Schritt Realität werden zu lassen? Wie kommen Nachhaltigkeit und Bauplanung zusammen, wie Inhalte und formale Fragen von Planung und Förderung? Wie lassen sich übergeordnete Themen mit konkreten Vorgaben von Denkmalschutz, Baurecht und Planung vereinbaren? Welche Unterstützer:innen gibt es? Wir wollen dies gemeinsam mit allen Interessierten, die sich in den Prozess einbringen wollen, diskutieren und zu konkreten Planungs- und Handlungsschritten kommen und damit konkrete bürgerschaftliche Partizipation in der kommunalen Stadtentwicklung erproben.

Weiterlesen ...

Instrumente in der Entwicklungszusammenarbeit im Zeichen der Krise

Ein Arbeitskreis von bw ver.di und ifak

Entwicklungszusammenarbeit ist nach wie vor ein wichtiges Politikfeld. Die Schere zwischen armen und reichen Ländern ist weiterhin groß, gleichzeitig gibt es wirtschaftlichen Aufschwung in vielen sogenannten Entwicklungsländern, die Ausbildung von Mittelschichten und die Zunahme von superreichen Eliten in armen Ländern. Die internationale Zusammenarbeit wird stark von großen Playern mit unterschiedlichen Kooperationsansätzen geprägt, während sich die großen Krisen als weltweite Krisen ausbreiten und gemeinschaftliche Anstrengungen zur Lösung bedürfen. Wie wirken die weltweiten Krisen auf die Entwicklungszusammenarbeit im Großen wie im Kleinen? Wir setzen uns kritisch mit der internationalen Zusammenarbeit auseinander und diskutieren, ob es andere Möglichkeiten geben könnte.

Weiterlesen ...

Die Stadt in Zeiten von Corona

Ein Arbeitskreis von bw ver.di und ifak

Die Stadt in Zeiten von Corona – wir alle haben die leeren Städte im Zeichen von Shutdowns und Ausgangsbeschränkungen genauso vor Augen wie leerstehende Geschäfte und verwaiste Spielplätze und Parks. Aber das „Sterben“ der Innenstädte mit ihren zum Teil unbezahlbaren Geschäftsmieten, die Einkaufsmalls am Stadtrand und die Kämpfe um autofreie Bewegungsmöglichkeiten und menschliche Aufenthaltsorte ohne Verkehr sind Bereiche, die längst nicht ausreichend verhandelt werden. Segregation oder Slumbildung, Kämpfe um bezahlbares menschenwürdiges Wohnen: All diese Verwerfungen sind durch die Pandemie deutlicher und schärfer zu Tage getreten, Antworten werden gesucht. Die Wohnungsmisere und Debatten über Bauverdichtung und Verkehrsvermeidung, Klimawandel und Resilienz gegen menschengemachte Naturkatastrophen all diese Themen sollen so verhandelt werden. Was ist eine Stadt, wie kann sie für die Zukunft die Funktionen auf positive Weise erfüllen? Ein hilfreicher Blick in Geschichte, Stadtentwicklung, andere Kulturkreise und Lösungsversuche für gutes Stadtleben, soll die Teilnehmer zu Partizipation und Mitsprache beim Gestalten zukünftigen Stadt ermutigen. Im Arbeitskreis werden kritische Entwicklungen betrachtet, positive Beispiele diskutiert und Raum für Visionen und Ideen gegeben.

Weiterlesen ...

Kultur und Nachhaltigkeit

Ein Arbeitskreis von bw ver.di und ifak

Kultur und gesellschaftlicher Wandel stehen im engen Zusammenhang mit nachhaltiger Entwicklung. Die Fähigkeit, Probleme zu erkennen und Lösungsmöglichkeiten zu finden, nach ethischen Grundsätzen zu handeln, eigene Initiativen mit den Handlungsmöglichkeiten anderer Menschen zu verbinden – das ist die wesentliche Herausforderung der Nachhaltigkeit. Das Thema Nachhaltigkeit zieht sich wie ein roter Faden durch alle Bereiche unseres Lebens. Immer mehr Menschen versuchen danach zu handeln, etwa durch entsprechende Kaufentscheidungen, eine angepasste Ernährungsweise oder die Nutzung von CO2-armen Verkehrsmitteln. Alternative und nachhaltige Wirtschafts- und Lebenskonzepte werden zunehmend entwickelt. Eine nachhaltige Gesellschaft braucht aber auch kulturelle Normen, die Zukunftsfähigkeit in Leitbilder, Visionen, Langfristigkeit im Denken sowie technischen Fortschritt umsetzen. Im Arbeitskreis nähern wir uns den Begriffen Kultur und Nachhaltigkeit und setzen uns mit ihren Schnittstellen auseinander. Neben inhaltlichen Fragen beschäftigen uns auch konkrete Ansätze, wie die Kulturbranche im laufenden Geschäftsbetrieb zu mehr Nachhaltigkeit beitragen kann. Mit dem Arbeitskreis öffnen wir den Blick auf einen Bereich, der für eine nachhaltige Entwicklung ein vielschichtiges Potential hat, aber häufig nicht so sehr im Blickfeld ist. Auch eigene Ideen können in dieser Diskussion entstehen.

Weiterlesen ...