Herbstferienprogramm: Kinder entdecken die Welt

herbstfereien banners 2022 7 09082022Der Lernort KulturKapelle bietet im Wilhelmsburger Inselpark in den Herbstferien Ferienprogramme für Kinder zwischen ab 7 Jahren an.

Wer isst sie nicht gerne: Schokolade? In der „Schokoladenwerkstatt“ dreht sich alles um die dunkle Süßigkeit. Doch wie wird eigentlich Schokolade gemacht? Und woher kommt der Kakao, der in der Schokolade steckt? Mit Spielen, Geschichten und Bastelangeboten gehen wir der Sache auf den Grund. Das Naschen und selber Schokoladenprodukte herstellen kommt dabei natürlich nicht zu kurz.

Im Programm „Wir schauen über den Tellerrand“ können Kinder mit kreativen Bastelaktionen lernen, dass aus Altem auch tolles Neues entstehen kann. Passend dazu wird das Theaterstück „Die Insel der schicken Klamotten“ gezeigt. Die Kinder erfahren Neues über andere Regionen dieser Welt und lauschen ihren Geschichten.

Schokoladenwerksatt
10. bis 12.10.21, täglich 10 - 15 Uhr
Für Kinder von 8 bis 11 Jahren
Preis (inkl. tägliches Mittagessen): 15 € ermäßigt | 30 € regulär | 40 € Soli-Preis | Geschwister erhalten 50% Rabatt

Wir schauen über den Tellerrand
17. bis 20.10., täglich 10 - 15 Uhr
Für Kinder ab 7 11 Jahren
Preis (inkl. tägliches Mittagessen): 20 € ermäßigt | 40 € regulär | 50 € Soli-Preis | Geschwister erhalten 50% Rabatt

Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mehr Informationen zu Inhalten, Ort und Kosten: https://lernort-kulturkapelle.de/programm/

Veranstalter*innen: Lernort KulturKapelle, hamburg mal fair und Bildung trifft Entwicklung – Regionale Bildungsstelle Nord

Tipp: Erklärfilme mit Sanitärbezug für den Unterricht

klo erklrvideoDie German Toilet Organization e. V. (GTO) hat zwei Erklärfilme für den Unterricht (Mittelstufe, 7.-10. Klasse) entwickelt. „Ohne Klos nichts los – warum Toiletten wichtig sind“ geht der Frage nach, welche Bedeutung Sanitärversorgung für Mensch und Natur hat. Zusammenfassend werden vier der wichtigsten Fakten erläutert, die die Menschenrechte Wasser und Sanitärversorgung näherbringen und die Motivation der Lehrkräfte und Schüler*innen, sich mit dem Thema zu beschäftigen, steigern soll. „Klimawandel – KLObal betrachtet“ geht vertiefend auf den Zusammenhang zwischen Toiletten und Klimawandel ein. Viele Menschen in Deutschland und weltweit spüren die Auswirkungen des Klimawandels – direkt, etwa in Form von Hochwasser und Überschwemmungen oder indirekt, weil die Qualität und Quantität von Trinkwasser beeinträchtigt ist. Ausgewählte Fakten sollen nicht nur informieren, sondern auch für ein verbessertes klimaneutrales Leben motivieren, was am Ende auch unsere Grundversorgung sichert und Umwelt schützt.

Zu den Filmen: https://www.youtube.com/c/germantoiletorg/videos

Weitere Materialien: https://germantoilet.org/de/schulen/klobalisierte-welt-unterrichtsmaterial/

Veranstaltungstipp: Die Rolle privater Gläubiger in der globalen Schuldenkrise

erlassjahrJahrstagung des Vereins „erlass-jahr.de – Entwicklung braucht Entschuldung“

Wann: 14.10. - 15.10.2022

Wo: Jugendherberge Göttingen, Habichtsweg 2, Göttingen

Flyer zur Veranstaltung

Weitere Infos und Anmeldung:

erlass-jahr.de – Entwicklung braucht Entschuldung

Tel.: 0211 4693-196

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Interkulturelles Lernen im Schulgarten

Freitag 14. Oktober 2022, 09:00 – 16:15 Uhr Tropengewächshaus der Universität Kassel
Schulgarten im FrhlingSchulgärten eignen sich hervorragend für erste Begegnungen von Kindern mit der Natur. Die Schülerinnen und Schüler machen Erfahrungen mit dem Anbau von Gemüse, schmecken die Vielfalt, tragen Verantwortung oder entdecken Insekten. Die Gärten sind aber auch Orte, die ganz neue Perspektiven im Miteinander eröffnen, interkulturelle Begegnungen ermöglichen und wo gemeinsames Lernen stattfinden kann – ganz im Sinne der „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (BNE). Gärtnern genauso wie Essen ist etwas Universelles und Verbindendes. Die Fortbildung zeigt Möglichkeiten zur Förderung des Interkulturellen Lernens im Schulgarten auf und ist eine Mischung aus Interaktionen und kurzen Inputs. Diskussion und Austausch kommen nicht zu kurz. Eine Führung durch das Tropengewächshaus der Universität Kassel hilft uns, Anknüpfungspunkte zum Interkulturellen Lernen zu finden. Der zweite Teil gibt Zeit und Raum für die Entwicklung von konkreten Umsetzungsideen zum Interkulturelle Lernen im eigenen Schulgarten.
Kosten
Die akkreditierte Fortbildung ist kostenlos. Die Verpflegungskosten tragen die Teilnehmer/innen selbst.
Anmeldung
Bitte melden Sie sich bis zum 5.10.2022 unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! direkt bei der
Seminarleiterin Frau Dr Goldschmidt an mit folgenden Angaben:
- Name - Institution (Name der Institution / Schule, Schulform) -  Funktion (bitte angeben, ob Lehrkraft, Schulleitung, pädagogische Fachkraft (z. B. im Ganztag), außerschulische/r MultiplikatorIn, Engagierte/r z. B. in Gartenbauverein)

Weiterlesen ...

Esskastanien, Nüsse und Obst für Garten und Landschaft

Vortrag am Sonntag, 9. Oktober 2022 von 14:00-16:00 Uhr - Tropengewächshaus - Eintritt 5€

 baumObst, Nüsse und Esskastanien können eine wesentliche Rolle als Grundnahrungsmittel der Zukunft spielen. Das Team von der Baumschule WurzelWerk arbeitet darauf hin, dass wieder Baumlandschaften entstehen, in denen wir Menschen friedlich und in Fülle leben können. Dies soll geschehen, ohne unsere Lebensgrundlage - den gesunden Boden - zu zerstören. Mehrjährige Kulturen haben dabei einen entscheidenden Vorteil gegenüber einjährigen Pflanzen: Einmal etabliert können Bäume und Sträucher für viele Jahrzehnte Nahrung liefern ohne große Inputs. Das Ökosystem kann intakt bleiben, der Boden muss nicht jährlich zerstört werden. Statt Bodenerosion wird Humus aufgebaut. Zusätzlich bieten Bäume und Sträucher viele weitere positive Auswirkungen auf Mensch und Umwelt wie Lebensraum, Kohlenstoffspeicherung und Bodenaufbau.

Franziska Wolpert und Hendrik Gaede von der Baumschule WurzelWerk in Wendershausen inspirieren mit Konzepten für den Anbau im Garten und in der Landschaft. Ihr Ziel ist eine rentable, vielfältige Baumlandschaft.

Weiterlesen ...

Neuer Methodenkoffer "Critical Whiteness"

foto methodenkoffer cwDie Regionale Bildungsstelle Nord von Bildung trifft Entwicklung (BtE) hat einen neuen Methodenkoffer zum Thema „Kritisches Weißsein und Diskriminierungssensibilität“ entwickelt. Wohl kaum eine weiße Person bezeichnet sich selbst gern als rassistisch. Dass sich weiße Personen mit Aussagen wie „Ich sehe keine Hautfarben“ oder „Ich habe schwarze Freunde“ aber in ein sog. Happyland zurückziehen, erschwert es, erlernte rassistische Handlungs- und Denkmuster aufzubrechen.

Genau hier setzt dieser Methodenkoffer an. Weiße Personen sollen befähigt werden, sich ihrer eigenen Hautfarbe und der damit verbunden Privilegien bewusst zu werden sowie die Kategorie race als soziales und politisches Konstrukt zu erkennen. Dabei geht es nicht um Schuldzuweisungen sondern um Sensibilisierung. Dazu stellt der Methodenkoffer und das beiliegende Handbuch eine Sammlung vielfältiger, meist interaktiver Methoden zur Verfügung, mit denen sich verschiedene Veranstaltungen mit unterschiedlichen Zielgruppen planen und durchführen lassen.

Weiterlesen ...

Projekt FerienKinderUni - 2. Platz beim Umweltschutzpreises 2022

WeGaUmweltschutzpreisDie Veranstaltung „FerienKinderUni“, die wir zusammen mit unserem Kooperationspartner WeltGarten Witzenhausen und Stadt Witzenhausen seit Jahren erfolgreich anbieten, wurde bei der 28. Verleihung des Umweltschutzpreises des Werra-Meißner-Kreises mit dem 2. Platz gewürdigt.

Ausgezeichnet wurde unser Projekt, das regelmäßig in den Ferien im Tropengewächshaus Witzenhausen stattfindet, für seine beispielhaften Leistungen auf dem Gebiet des Umwelt-, Klima-, und Naturschutzes.

Die Abgeordneten des hessischen Landtages, Karina Fissmann und Knut John, gratulierten in einem Schreiben allen Beteiligten des Projekts für die Auszeichnung, die auch die partizipative Herangehensweise der Veranstaltungen hervorhebt, mit der dieses beliebte Projekt Kindern Umwelt- und Naturschutz-Themen näherbringt.

Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung und danken an dieser Stelle besonders unserer Referentin Ines Fehrmann, die dieses Angebot seit vielen Jahren mit Leben und entwicklungspolitischen Inhalten füllt!

Materialkoffer "Tabak & SDGs"

tabak SDGs BildDer neue Materialkoffer „Tabak & SDGs“ der RBS Nord von Bildung trifft Entwicklung greift ein Thema auf, das im Vergleich zu anderen "Exportfrüchten" (sog. Cash Crops) wie Kakao oder Kaffee weniger präsent ist im gesellschaftlichen und bildungspädagogischen Diskurs. Anbau, Handel und Konsum von Tabak hat jedoch erhebliche Auswirkungen auf Mensch, Umwelt und viele der UN-Nachaltigkeitsziele (SDGs). Vor dem Hintergrund der aktuellen Welt-Nahrungsmittelkrise durch den russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine bekommt das Thema Tabak darüber hinaus brisante Aktualität: Würden in den Hauptanbaugebieten von Tabak stattdessen Nahrungsmittel gepflanzt werden, könnten mehr als 10 Millionen Menschen davon ernährt werden.

Mit den Inhalten dieses Koffers lassen sich spielerisch der Zusammenhang zwischen globalem Tabakmarkt und den SDGs erkunden. Der Materialkoffer ist so konzipiert, dass Lernende einerseits über globale Tabakmarktverflechtungen aufgeklärt und andererseits zu einem Perspektivenwechsel ermutigt werden, der globale Ungleichheitsrelationen erkennbar macht.
Dazu sind im Koffer ausführliche und anschauliche fact-sheets enthalten, die beispielsweise die Auswirkung der Tabakindustrie auf Mensch und Umwelt darstellen oder über Alternativen zum Tabakanbau informieren. Das Herzstück des Materialkoffers sind mehrere Spiele, die sich digital oder analog spielen lassen. 

Weiterlesen ...

NEU! Unser Methodenkoffer "Konsum und Ernährung" ist da!

Konsum Ernhrung FotoDer neue Methodenkoffer „Konsum und Ernährung“ der RBS Nord verbindet gemeinsames Kochen, Essen und Feiern mit transformativen Bildungsprozessen. Ziel ist es, positive Erfahrungen rund um nachhaltigeren Konsum und saisonale Ernährung zu schaffen. Dabei richtet sich das Konzept vor allem an die nicht-formelle Bildungsarbeit, kann aber auch in schulischen Kurrikula eingesetzt werden. Der Methodenkoffer ist gefüllt mit einem Angebot an saisonalen Gericht-Ideen, „Mit-Mach“-Rezeptbüchern, Erntekalendern, Hintergrundinformationen zu fairen Lebensmitteln und vielem mehr. In einem ausführlichen Methodenhandbuch finden sich praktische Durchführungsvorschläge, die den Teilnehmenden den Weg der Mahlzeit vom Acker über den Topf auf den Teller sinnlich erfahrbar machen. Der Workshop bringt auch die sozialen, kulturellen und symbolischen Aspekte unserer Ernährung wieder "auf den Tisch". Der Koffer enthält dazu vielfältige Materialien zum Anfassen, Gestalten, Nachdenken und setzt auf Kreativität und Austausch. Es lassen sich vier eintägige Workshops gestalten, von denen jeder eine Jahreszeit (Frühling, Sommer, Herbst, Winter) kulinarisch und pädagogisch aufgreift. Einzel-Workshops sind auch möglich.

Ergänzt wird das Methodenhandbuch durch eine umfangreiche Rezeptesammlung, die nach Jahreszeiten sortiert als kleine Broschüre dem Methodenkoffer beiliegt.

Der Methodenkoffer „Konsum und Ernährung“ mit Handreichung kann bei der Regionalen Bildungsstelle Nord von BtE ausgeliehen werden. Interessierte Referent*innen und Lehrkräfte wenden sich einfach an:
Bildung trifft Entwicklung - Regionale Bildungsstelle Nord, Tel 0551 388 76 34, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

myWeGa-Broschüre „Kitas lernen Global – Impulse aus der Praxis für die Praxis“ erschienen

cover myWeGaBroschuereIn dieser Broschüre finden Sie beispielhafte Ergebnisse aus der Fortbildungsreihe „myWeGa - Kitas lernen Global! – Globales Lernen und Bildung für nachhaltige Entwicklung in der Kindertagesstätte“.Sie gibt einen Einblick, wie dieser Ansatz in der Praxis lebendig wird und spielerisch, altersgerecht und mit viel Spaß in den Einrichtungen umgesetzt werden kann. Und Sie enthält Impulse, wie Sie Kinder für eine gerechte, nachhaltige und zukunftsfähige Welt stärken können. 38 pädagogische Fach- und Lehrkräfte aus Nordhessen laden Sie ein zu einer  Reise in die Praxis des Globalen Lernens in der frühkindlichen Bildung.

Bestellen Sie die myWeGa-Broschüre einfach unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

oder laden Sie sie sich einfach hier als PDF herunter:

Was macht ein außerschulischer Lernort? - Porträt der Kakao- und Kaffeemanufaktur Catucho in Bücken

catuchofilm1 catuchofilm2

Der Lernort befindet sich in einem historischen Speicher in Bücken, der liebevoll zu einer Rösterei umgebaut wurde, in der biologisch und fair produzierte Kaffee- und Kakaorohstoffe verarbeitet werden. Hier können Sie mit Gruppen und Schulklassen u.a. die Herstellung von Schokolade und Kaffee von der Bohne bis zum Endprodukt erfahren. Besonderes Highlight ist natürlich die Verkostung dieser Leckereien!

Hier geht’s zum Video: https://www.facebook.com/watch/?v=774827130080682

Die CATUCHO Kaffee- und Kakao Manufaktur ist verankert im Netzwerk der nicht Regierungsorganisationen in Kooperation mit der Kleinkunstdiele Bücken und Bildung trifft Entwicklung der regionalen Bildungsstelle Nord in Göttingen.

Weiterlesen ...