Die vier Elemente bilden unsere natürliche Umgebung. Sie sind Grundlage unseres Lebens auf diesem Planeten, sie sind die elementaren Bausteine von allem, was uns umgibt und auch Baustein unseres eigenen Körpers.

Feuer, Erde, Wasser und Luft ermöglichen uns in unserem Alltag einen unmittelbaren Bezug zur erlebbaren und direkten Wirklichkeit. Gerade in unserer komplexen, technisierten Welt ist diese Echtheit und Direktheit des Erlebens eine fundamentale Grundlage für tiefgehende Erfahrungs- und Entwicklungsprozesse, im Verstehen der Welt und in unserer Anbindung an das Ökosystem.

 

 

Um die 17 globalen Ziele für nachhaltige Entwicklung gemeinsam zu erreichen, bedarf es eines Wandels auf allen Ebenen der Gesellschaft sowie tiefgreifende individuelle und gemeinschaftliche Lernprozesse. Deshalb geht es in dem Handbuch auch um transformative Bildung. Das bedeutet die Erweiterung von Wissen oder Fähigkeiten und ebenso eine grundlegende qualitative Veränderung von Selbst- und Weltbildern. Ziel ist es, gewohnte Denk-, Fühl- und Handlungsmuster zu hinterfragen und sich mit gesellschaftlich drängenden Themen auseinanderzusetzen.

Das Buch richtet sich an Erzieher:innen, Lehrer:innen, Multiplikator:innen und Interessierte, die anschauliche Impulse und Anregungen suchen von der Theorie hin zur Praxis. Weiter richten wir uns an Menschen aus unterschiedlichen Bereichen der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE), um sie an die vier Elemente als Einheit heranzuführen.

Dieses Handbuch ist ein Nachschlagewerk für die Praxis, es bietet einen Fundus an Ideen, Impulsen, Methoden und somit Handwerkszeug für die Arbeit mit den Elementen.

EG Logo gefordert durch    BMZ DTP CMYK de MMD