Luca Fröhlich

LucaFröhlichDer Student Luca Fröhlich war 2012-2013 mit weltwärts für eine Freiwilligendienst in China (Yunnan). Dort war er als (Assistenz-)Englischlehrer tätig.

Themenangebot:

Alltag chinesischer Schüler_innen

Claire Grauer

GrauerClaireEthnologin, war von 2006 bis 2007 mit dem Deutschen Entwicklungsdienst (DED) in Tansania und hier in den Bereichen HIV-Prävention am Arbeitsplatz und HIV/Aids-Mainstreaming tätig. Zuvor hat sie über Frauen und Aids in Tansania und HIV/Aids in Ländern des Globalen Südens geforscht.

Themenangebote:
Einführung Entwicklungspolitik/PDF
HIV/Aids/PDF
Tansania/PDF

Anna Lena Johannsen

Anna LenaHPEthnologin, war von 2012-2016 mit der GIZ in Ruanda im Bereich Zivilgesellschaft und Menschenrechte tätig. Zudem ist sie im Rahmen des Kinderhilfsprojektes Würde für Kinder e.V. regelmäßig in Äthiopien.

Themenangebote:

Interkulturelles Training

Rückkehr aus dem Ausland

                                 Menschenrechte/ Kinderrechte

Kira Schäfer

KirahpDie Studentin der Kulturwissenschaften Kira Schäfer war 2014-2015 als weltwärts-Freiwillige in Namibia, wo sie als pädagogische Assistenz für Kinder mit Lernschwierigkeiten und in der Erwachsenenbildung tätig war. Neben ihrem Studium arbeitet sie seit 5 Jahren musikpädagogisch mit Kindern und Jugendlichen.

Themenangebot:

Identität und interkulturelle Kommunikation

Musikalische Diversität

Anne Schorling

Die SoDSC06221zialwissenschaftlerin Anne Schorling war von 2003 – 2009 in der Entwicklungszusammenarbeit in Äthiopien tätig. Sie arbeitete als CIM-Expertin bei der äthiopischen Hauptstadtverwaltung in den Bereichen Aufbau kommunaler Selbstverwaltung, kommunale Wirtschaftsförderung, Umweltmanagement und Tourismusförderung. Danach arbeitete sie als freie Mitarbeiterin bei einer Consulting Firma in  Addis Abeba und war 2014 beim äthiopischen Ministry of Urban Development & Construction als „Lead-Assessor“ für Bürgerbeteiligung tätig.

 „Globales Lernen heißt voneinander lernen!“ Das ist mein Motto. Nach langjähriger Tätigkeit in Äthiopien, in den Bereichen von Stadtentwicklung, Bildung und Bürgerbeteiligung arbeite ich jetzt auf meiner ‚deutsch-äthiopischen Brücke‘: In Äthiopien teile ich mein berufliches Knowhow und hier bringe ich meine Erfahrungen aus dem afrikanischen Land im Rahmen von BtE ein. So wird „Lebenslanges Lernen“ grenzüberschreitend praktiziert, werden Horizonte erweitert und interkulturelle Verständigung ermöglicht. Eben: ‚Total Global‘!“

Bilder-Vorträge zu diesen Themen: