Inke Johannsen

Inke Johannsen Inke Johannsen ist als Personal- und Organisationsentwicklerin, Trainerin, Moderatorin und Coach (Sozialpädagogik) tätig. Im Rahmen der Entwicklungszusammenarbeit war sie von 2004-2010 in Nambia freiberuflich als Supervisorin, Trainerin und Moderatorin für die GTZ und den DED tätig. Anschließend war sie 2011 bis 2015 als Organsationsentwicklerin im Bildungs- und Gesundheitsbereich in Kooperation mit "Brot für die Welt" in Malawi tätig.

Themenangebote:

Vorurteile und Stereotype

kultursensitive Bildung/Erziehung

Kerstin Kastenholz

Bild Kerstin kleinDie Diplom-Geografin arbeitete in verschiedenen Projekten von 2006 bis 2010 für den Deutschen Entwicklungsdienst (DED) und die Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) in Tadschikistan, Peru und Kambodscha.

Themenangebote:
Zivile Konfliktbearbeitung/PDF
Gewaltfreie Kommunikation/PDF

Claudia Konrad

CKonradDie Ethnologin, M.A., war 2005 in Indonesien am Indonesian Forum for Environment und von 2009 bis 2010 in Ecuador für den Deutschen Entwicklungsdienst (DED) tätig. Ihre Arbeitsfelder waren Ressourcenschutz, Umweltpolitik und Gesundheit.

Themenangebote:
Klimawandel in Ecuador/PDF

Esther Mumuni

Esther Mumuni ist in Ghana aufgewachsen und hat dort für das Goethe Institut in Accra sowie die Hanns Seidel Stiftung gearbeitet. Sie ist langjährige Bildungsreferentin in der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit. 2013 bis 2015 war sie als mitausgereiste Partnerin im Rahmen der Entwicklungszusammenarbeit in Chile.

Themenangebote:
Baumwolle - Kleider machen Leute
Elektroschrott am Beispiel Ghana

Insa Olshausen

InsaHomepageDie Studentin Insa Olshausen (Soziologie B.A.) hat im Rahmen eines ICJA-Freiwilligendienstes ein Jahr in einem Projekt mit Straßenkindern in Mosambik gearbeitet. Zudem war sie im Rahmen ihres Studiums ein Jahr in Brasilien.

Themenangebote:

Glück – oder: Her mit dem guten Leben!

Detlef Pietz

pietz-hpLehrer, arbeitete für den Deutschen Entwicklungsdienst (DED) von 1989 bis 1993 in Kenia in der Lehrerfortbildung im Bereich Naturwissenschaften, von 1995 bis 1999 in Ghana im Bereich Beratung von Selbsthilfe-Inititativen sowie von 2002 bis 2007 in Ruanda im Bereich Beratung der ruandischen Menschenrechtskommission.

Themenangebote:
Kenia – Ghana – Ruanda/PDF

Karin Spieler

Karin Spieler 2015Die Dipl. Sozialökonomin Karin Spieler arbeitete zwischen 2003-2012 als Friedensfachkraft und Koordinatorin für Demokratieförderung für den Weltfriedensdienst und den Deutschen Entwicklungsdienst in Simbabwe und Südafrika. Sie ist erfahren als systemische Coach und Organisationsberaterin. In Kenia und Uganda arbeitete sie von 1990-1995 als Kleinbetriebsberaterin und Textillehrerin in einer Berufsschule.

Themenangebote:
Friedensarbeit - wie sieht Friedensarbeit im Alltag aus
Methoden der südafrikanischen Trauma und Konfliktbearbeitung
Systemische Methoden in der Entwicklungszusammenarbeit
HIV/AIDS und die afrikanischen kulturellen Aspekte bei der HIV-Prävention