Das Institut für angewandte Kulturforschung e.V.

Das Institut für angewandte Kulturforschung e.V. – ifak – in Göttingen ist eine unabhängige Organisation, die seit 1988 in den Bereichen Entwicklung, Migration und Interkulturalität tätig ist.

Unter dem Gesichtspunkt sozialökologischer Fragestellungen legt das Institut besonderen Wert auf die Vermittlung von interkulturellen Kompetenzen, Globalem Lernen und einer Bildung für nachhaltige Entwicklung. Um seine/unsere Themenschwerpunkte an unterschiedliche Zielgruppen heranzutragen, befördert und unterstützt das Institut mit seinen Aktivitäten in erster Linie Vernetzungs- und Kooperationsprozesse.

Das Institut ist Mitbegründer der seit 2002 bestehenden Bildungsgenossenschaft Südniedersachsen eG BIGS.

Lesung & Ausstellungseröffnung Kinder- und Menschenrechte

 12 2015 Theater Menschenrechte MG 508414. Juni 2018 - 17.30 Uhr Stadtbibliothek Göttingen - Gotmarstr. 8, Roter Salon

Was sind Kinder- und Menschenrechte und wie kann man sich dafür einsetzen? Was bedeuten diese Rechte für den Alltag von Kindern und Jugendlichen hier in Deutschland und anderswo auf der Welt?
Mit diesen Fragen befasst sich die Aus¬stellung des Jugendprojekts „Eine Bühne für eure Rechte“, die vom Institut für angewandte Kulturforschung (ifak) organisiert wird. Die Inhalte der Ausstellungsplakate werden von den Siegern des Jugend-Theaterwettbewerbs „Eine Bühne für eure Rechte“ verfasst. Sie entehen auf einer dreitägigen Fahrt nach Berlin, bei der die Jugendlichen sich mit Vertreter*innen staatlicher Stellen und zivilgesellschaftlicher Organisationen aus dem Menschenrechtsbereich treffen werden.

buchtitel morgenland

Sie lernen dabei die Arbeitsweise und den Alltag im Einsatz für die Menschenrechte aus unterschiedlichen Perspektiven kennen und können den verantwortlichen Akteuren ihre Fragen stellen.
Die Eindrücke und Erfahrungen, die die Jugendlichen im Laufe des Projekts und während dieser Fahrt machen, werden auf Plakaten zusammen¬gefasst, die vom 14.06.2018 – 31.08.2018 in der Stadtbibliothek Göttingen zu sehen sein werden.

Zur Ausstellungseröffnung erwartet die Besucher*innen eine Lesung der Regis¬seurin und Autorin Luise Rist vom Freien Theater boat people projekt Göttingen, die aus ihrem jüngst erschienenen zweiten Roman „Morgenland“ lesen wird.

Programm
17.30 Uhr: Begrüßung und Vorstellung des Projekts „Eine Bühne für eure Rechte“
17.45 Uhr: Impressionen der Berlinfahrt
18.00 Uhr: Gemeinsame „Begehung“ der Ausstellung im 1. Stock der Bibliothek
18.30 Uhr: Lesung aus dem Buch „Morgenland“ mit anschließender Möglichkeit zum Gespräch mit der Autorin

Mehr Infos zum Gesamtprojekt