Das Institut für angewandte Kulturforschung e.V.

Das Institut für angewandte Kulturforschung e.V. – ifak – in Göttingen ist eine unabhängige Organisation, die seit 1988 in den Bereichen Entwicklung, Migration und Interkulturalität tätig ist.

Unter dem Gesichtspunkt sozialökologischer Fragestellungen legt das Institut besonderen Wert auf die Vermittlung von interkulturellen Kompetenzen, Globalem Lernen und einer Bildung für nachhaltige Entwicklung. Um seine/unsere Themenschwerpunkte an unterschiedliche Zielgruppen heranzutragen, befördert und unterstützt das Institut mit seinen Aktivitäten in erster Linie Vernetzungs- und Kooperationsprozesse.

Das Institut ist Mitbegründer der seit 2002 bestehenden Bildungsgenossenschaft Südniedersachsen eG BIGS.

Ausstellung: Yallah!? Über die Balkanroute

Yallah!?

Eine Wanderausstellung über den "langen Sommer der Migration" 2015 und die aktuelle europäische Flüchtlingspolitik. Unter anderem wird mit Audio- und Videoaufnahmen und Kunstwerken die Sichtweise der Geflüchteten auf Europa gezeigt.

Veranstalter*innen sind der Verein zur Förderung antifaschistischer Kultur, das Roma Antidiscrimination Network, das Institut für angewandte Kulturforschung e.V. (ifak) und Studierende der Universität Göttingen.

Informationen über die Austellung gibt es hier